THS

Der Turnierhundsport (THS) ist eine Hundesportart, die Hund und Mensch gemeinsam ausführen. Die bekanntesten Varianten sind der Vierkampf 1-3 und der Geländelauf. Weitere Varianten des Turnierhundsportes sind: Combinations-Speed-Cup(CSC), K.O.-Cup, Shorty und Einzel-Hindernislauf. Im VDH werden Turnierhundsport-Veranstaltungen entweder als Leichtathletik mit Hund oder als Breitensport mit Hund durchgeführt.

Nachdem aus dem Gebrauchshund mit festen Aufgaben immer mehr Freizeitpartner und Familienmitglied geworden war, wurde der Wunsch nach gemeinsamer Beschäftigung von Mensch und Hund größer.

In Deutschland entwickelte sich vor etwa 30 Jahren neben dem Schutzdienst als mehr oder minder einzigem Hundsport der so genannte Breitensport. Dieser wurde immer populärer und es entwickelte sich der Turnierhundesport (THS) mit einer Vielzahl an Disziplinen.

Ziel ist eine gemeinsame, sinnvolle Betätigung des Menschen mit seinem Hund. Im Vordergrund steht das Mensch-Hund-Team und die gemeinsame Fitness.Verbunden mit dem sportlichem Aspekt für Mensch und Hund ist ein Grundgehorsam des Hundes, wir sprechen von Unterordnung.

Disziplinen

Turnierhundesport können Sie in sieben unterschiedlichen Disziplinen je nach eigenem sportlichen Anspruch betreiben:

„Leichtathletik mit Hund“

  • Vierkampf (Leistungsklassen 1 bis 3)
  • Geländelauf (1000, 2000 und 5000 Meter)
  • Combinations-Speed-Cup (CSC)

„Breitensport mit Hund“

  • Hindernislauf
  • Shorty
  • Dreikampf
  • K.O.-Cup

Informationen über die einzelnen Disziplinen erhalten Sie hier.

Spartenleitung: Christina Boss

Trainer:
Alena Fischer
Bruno Fischer
Birgitt Hoppe